Penis riecht komisch: Mögliche Ursachen & Online-Behandlung

Männer, die feststellen, dass ihr Penis riecht, sollten aufmerken – denn für gewöhnlich nehmen sie ihren Eigengeruch nicht wahr. Steigen Düfte aus dem Intimbereich auf, kann das ein ernstzunehmendes Zeichen sein. Genauso gut ist es aber auch möglich, dass Penisgeruch ganz harmlose Ursachen hat. Welche Umstände dafür sorgen, dass der Penis riecht, erfährt “mann” hier.

Inhaltsverzeichnis:

Eigengeruch
Ursachen
Facharzt fragen

Der eigene Duft – die Visitenkarte jedes Menschen

Zunächst soll sich dieser Beitrag dem Normalzustand widmen – also einem Penis, der weder komisch noch sonst wie auffällig riecht. Üblicherweise verströmt er den gleichen Geruch wie der restliche Körper. Der Duft, der von einem Mann ausgeht, ist eine Mischung verschiedener Komponenten und so individuell, dass er seinen Träger unverwechselbar macht.

Für gewöhnlich nehmen ihn jedoch nur andere Personen wahr – und jede davon riecht den Mann auf eigene Weise. Abhängig davon, welches Verhältnis sie zu dem “Riechenden” pflegt, wirkt sein Duft auf sie angenehm oder unangenehm; vielleicht sogar bedrohlich oder anregend. Immer aber ist der Geruch einzigartig und verleiht dem Mann ein ganz persönliches Flair.

Änderung in der Duft-Komposition: Mögliche Ursachen

Doch die individuelle Marke eines Menschen ist keine feststehende Größe. Sie kann sich durch zahlreiche Faktoren ändern und beeinflusst dadurch auch die Wirkung, die sie bei anderen hervorruft. Zu den bekanntesten Einflüssen mit olfaktorischen Effekten gehören

Hormonelle Veränderungen

Lange bevor ein Mann zu dem wird, was diese Bezeichnung verdient, kommt er in die Pubertät. Sie geht mit einer Reihe körperlicher, geistiger und seelischer Veränderungen einher. Optisch künden Längen- und Bartwachstum von der bevorstehenden Reife; akustisch wird es durch den Stimmbruch und einen zeitweisen Verfall des Wortschatzes deutlich. Aber auch der Geruch und der Geruchssinn ändern sich: Der einstmals liebliche Kinder-Duft schlägt in das Odeur eines Raubtiers um und Düfte, die der Jugendliche vormals angenehm fand, sind plötzlich “voll der Ekel”.

Am anderen Ende der Lebenslaufbahn ist der Effekt nicht ganz so krass – denn Männer kommen zwar in die Midlife-Crisis, nicht aber in die Wechseljahre. Hormonelle Veränderungen machen sich bei einem alternden Mann weniger stark bemerkbar als bei einer Frau. Allerdings geht der allmähliche körperliche Abbau mit Funktionsausfällen einher – die ihrerseits dafür sorgen können, dass der Penis riecht.

Inkontinenz

Naheliegend, aber oftmals außer Acht gelassen, ist der Verlust der Blasenkontrolle. Er kann durch eine vorangegangene Prostata-Operation ausgelöst werden oder durch erschlaffte Muskeln. In beiden Fällen führen schon kleinste Urin-Mengen zu einem unangenehmen Penisgeruch.

Im Extremfall kann Inkontinenz eine spezielle Form der Balanitis nach sich ziehen, da das unbewusste Wasserlassen zu einem Feuchtigkeitsstau unter der Vorhaut führt. Betroffene Männer sollten daher auf angepasste Pflegemaßnahmen und die frühen Anzeichen dieser Erkrankung achten.

Schweiß

Doch auch ein voll funktionierender Organismus kann Gerüche produzieren und den Eindruck entstehen lassen, dass der Penis riecht. Erstaunlich viele Männer erkennen den Duft ihres eigenen Schweißes nicht – oder können sich nicht vorstellen, dass er sich an allen möglichen Körperstellen sammelt.

Steigt an heißen Tagen oder nach sportlicher Betätigung eine “Wolke” aus dem Intimbereich auf, kann die Ursache profanes Schwitzen sein – möglicherweise begünstigt durch Unterwäsche aus synthetischen Fasern.

Nahrungs- und Genussmittel

Aber auch Essen kann dazu führen, dass der Penis riecht. Ein hoher Prozentsatz von Düften ist auf Nahrungs- und Genussmittel zurückzuführen. Ihre Aromen finden über die Blut- und Lymphbahnen bis in die kleinsten Winkel des Körpers – und erreichen so auch den Intimbereich.

Hier schlagen sie sich sowohl auf der Haut als auch in Körpersekreten nieder und sind damit zu riechen und zu schmecken. Jeder zweite Erotik-Ratgeber warnt Männer, die sich einen Blowjob wünschen, vor dem Genuss bestimmter Speisen und Getränke – weil sie zu intensivem Geruch bzw. Geschmack führen.

Interessant daran ist, dass das vor allem auf Lebensmittel zutrifft, die gemeinhin als Aphrodisiakum gelten. Austern, Chili und Sellerie sowie Champagner, Erdbeeren und Bitterschokolade sollen in jeglicher Hinsicht eine ganz besondere Wirkung haben.

Übertriebene Pflege

Wer diesem Problem mit viel Seife zu Leibe rückt, könnte damit schon eine neue Ursache für Penisgeruch schaffen. Insbesondere die Eichel, aber auch die Haut der übrigen Bereiche weist ein fein austariertes Verhältnis unterschiedlichster Bakterien und Pilze auf. Es sorgt für einen gewissen Selbstschutz des Penis’ und hindert Krankheits-Erreger daran, sich einzunisten.

Wird diese Mischung durch zu viele oder falsch zusammengesetzte Pflegeprodukte gestört, gerät sie aus ihrem natürlichen Gleichgewicht. Die Folge ist eine Überproduktion einzelner Pilze oder Bakterien, die ihrerseits Beläge, Hautreizungen und Ausfluss mit Geruchs-Entwicklung bedingt.

Infektionen

Darüber hinaus begünstigt eine solch gestörte Schutzbarriere das Eindringen von Erregern. Ein Befall mit

  • Bakterien
  • Chlamydien
  • Parasiten
  • Pilzen
  • Viren

ist neben vielen anderen Anzeichen häufig auch am Geruch zu erkennen. Kommen Symptome wie

  • Ausfluss
  • Brennen
  • Erbrechen
  • Hautveränderungen
  • Juckreiz
  • Schwellungen
  • Unterleibsschmerzen
  • Unwohlsein

hinzu, sollten Männer einen Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten aufsuchen.

Das gilt auch für Krankheitszeichen, die scheinbar keine Probleme bereiten und / oder nach einiger Zeit von selbst wieder verschwinden! Zahlreiche Infektionen zeigen erst im Laufe vieler Jahre ihr “wahres Gesicht” – lassen sich mit etwas Achtsamkeit jedoch rechtzeitig eindämmen.

Facharzt online fragen

Über unsere Startseite können Sie anonym Fotos & Fragen an einen Facharzt für Geschlechtskrankheiten aus Heidelberg schicken. So erhalten Sie eine professionelle Meinung zu Ihrem intimen Problem und eine individuelle Empfehlung, was Sie dagegen unternehmen sollten.

/ 5. Anzahl:

Es tut uns leid, dass Ihnen der Beitrag nicht gefällt.

Helfen Sie uns, unsere Seite zu verbessern!